Arbeitsprinzip – offene Hortarbeit

Die Kinder aus den Klassenstufen 1 bis 4 bilden eine Hortgruppe.
Alle Erzieher sind für die Kinder Ansprechpartner.
Kinder aus der Förderschule Sternberg sind Mitglieder unserer Gruppe.

Offene Hortarbeit bedeutet für uns:

Das Kind:

  • übernimmt die aktive Rolle (ist sein eigener Akteur)
  • hat die freie Wahl der Räume, der Angebote, der Spielfreunde und Bezugspersonen
  • beschäftigt sich je nach Interessenlage
  • entscheidet selbst, wann es sich zurückziehen möchte
  • lernt sich selbständig wechselnden Spielgruppen anzupassen, durchzusetzen, sich ein- und unter zuordnen
  • erweitert seine Kommunikation und Konfliktfähigkeit
  • wird selbständiger und selbstbewusster
  • befriedigt seine Lerninteressen, seinen Wissensdurst und
    Experimentierfreude
  • hat eine größere Angebotsbreite